Kurzportrait



Ingo Öland: Australische Alpen: Craig's Hut; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Google Maps: Größere Kartenansicht
Auf den ersten Blick ist die Bezeichung etwas verwirrend: Als "Australischen Alpen" wird ein Teil der Great Dividing Range bezeichnet, der im Bundesstaat Victoria liegt und dessen Höhenzüge erstaunlicherweise niedriger sind als die Berge der Snowy Mountains im benachbarten Bundesstaat New South Wales. 1989 wurden grosse Teile des Gebirges als "Alpine National Park" in Victoria zum gemeinsamen Nationalpark deklariert. Der Park hat eine Fläche von 646.200 ha und umfasst den ehemaligen Bogong, Cobberas, Tingaringy und Woonnangatta National Park.
 
Im Bongong-Bereich befinden sich elf der zwölf höchsten Gipfel Victorias. Der höchste Berg des Bundesstaates - der Mount Bongong - misst stattliche 1986 m. Besonders beliebt ist die Region bei Skifahrern, Langläufern, Skitourengehern und Wanderern. Das Bergmassiv fällt nach Norden steil und spektakulär ab. Das ist für australische Berge sonst eher untypisch. Der fast kahle Bergrücken des Mount Hotham erinnert vom Landschaftscharakter an die höchsten Gipfel der Vogesen und des Schweizer Jura. Auf rund 1800 m liegt man im Winter oft über den Wolken. Wenn es dagen weisse Flöckchen schneit, ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn Sie hier im Juli oder August plötzlich so was wie weihnachtliche Gefühle bekommen.
 
Hotham Heights ist die wahrscheinlich bedeutendste Siedlung in den Hochlagen. Höher liegt nur noch Charlotte Pass in New South Wales. Vom Charakter ist sie ein bisschen vergleichbar einer Passsiedlung in den Österreichischen oder Schweizer Alpen (wie z.B. Obertauern im Salzburger Land in Österreich), die vorwiegend in der Wintersaison "lebt". Der Ort hat viele Übernachtungsmöglichkeiten (Hotels, Ferienappartements und Gruppenunterkünfte). Motels oder Bed and Breakfasts finden sich in tieferen Lagen wie zum Beispiel im idyllischen Städtchen Harrietsville. Wer dort Unterkunft nimmt, muss zum Wandern oder Skifahren in den Höhenlagen allerdings die steile, kurvenreiche Passstrasse der Nordrampe nach Mount Hotham hinauffahren. Richtung Süden fällt dagegen die Strasse sanft ab. Besonders gemütlich geht es im Chaletdorf Dinner Plain (ca. 5 km S Mount Hotham) zu. Glücklicherweise hat man die schlimmsten Bausünden vermieden und die Farben wurden - als Zugeständnis an die Lage im National Park in den Farben der umgebenden Landschaft, in Blau-, Grau-, Braun- und dezenten Olivtönen gehalten. Es empfiehlt sich dringend die Unterkünfte in Mount Hotham oder Dinner Plain während der Skisaison vorauszubuchen. Im Sommer ist die Region nur dünn besucht. Die Aussicht ist übrigens ganzjährig fantastisch.
 
Tipp: Sofern man es einrichten kann, sollte man das Skigebiet ausserhalb der australischen Ferien und auch nicht unbedingt am Wochenende besuchen.
 
Service zu Australische Alpen (Mount Hotham) in AUSTRALIEN-INFO.DE
Stadtpläne und Regionalkarten aus Victoria bestellen
 
"Ski Vic" - Victorian Skifields
Mount Hotham
Falls Creek
Mount Buller
Parks Victoria: Alpine Nationalpark
Lage Hotham Heights: 36° 59’ S 147° 8’ O
Orts-/Regionsdarstellung in Online-Karten
 
Zeitzone
Aktuelle Uhrzeit:
GMT +10, Eastern Standard Time
Wetter
Klima In den Höhenlagen der Gebirge werden in den Wintermonaten meist Temperaturen unter 0°C gemessen. Juli bis September dauert oberhalb von 1500 Metern typischerweise die Skisaison. Victoria hat gleich sieben Ski-Resorts: Falls Creek, Lake Mountain, Mount Baw Baw, Mt Buffalo, Mount Buller, Mount Hotham und Mount Stirling. Im Gegensatz zu Neuseeland (Ausnahme Iwikau Skifield am Mt Ruapehu) liegen die Skiorte auf einer Meereshöhe auf der typischerweise im Winter auch Schnee liegt.
Detaillierte Klimatabelle zu Melbourne (u.a. mit den Temperaturen der einzelnen Monate)
Einwohner Die Skiorte haben nicht viel mehr als ein Dutzend Einwohner die dort ganzjährig zuhause sind. Etwas mehr los ist in den Bergstädtchen wie Omeo.
Gründung & Geschichte Die Skiresorts wurden in den 60er und 70er Jahren auf dem Reissbrett entworfen.

Unsere Empfehlung



Die australischen Alpen lassen sich besonders gut bei der Durchfahrt über die Great Alpine Road erkunden. Wir beschreiben die Reisestrecke in unseren Routenbeschreibungen.

Aussicht Reizvolle Ausblicke gibt es viele. Die Passhöhe bei Hotham Heights bietet den schönsten Weitblick. Beste Aussichten gibt es eher im Frühjahr, Herbst und Winter wenn die Luftfeuchtigkeit niedriger ist als im Sommer.
Wandern Längere Wanderungen lohnen sich insbesondere in Nähe des nördlichen Alpentraufs, da dort die Landschaft besonders spektakulär ist. Zahlreiche Hütten stehen für die Übernachtung bei mehrtägigen Touren zur Verfügung. Zwischen Mount Hotham und Dinner Plain gibt es ein engmaschiges Netz an Spazierwegen von denen einige im Winter auch geräumt werden.
Literatur-Tipps Reiseliteratur für Victoria

Anreise



Flughafen international: Melbourne (Flughafen-Kürzel: MEL); regional: Von Sydney und Melbourne gibt es während der Skisaison Direktflüge nach Mount Hotham.
Strassen Der höchste Punkt im geteerten Strassennetz Australiens erreicht die spektakuläre Great Alpine Road führt am Mount Hotham auf rund 1800m. In Neuseeland, das weitaus höhere Berge hat, führt übrigens die höchste geteerte Strasse für den allgemeinen Verkehr "nur" auf 1620m - zum Iwikau Skifield auf der Nordinsel unterhalb des Mount Ruapehu. Die Strassenbeschaffenheit - insbesondere im Winter - lässt sich über unser Tour-Tool aufrufen. Schneeketten können bei den Zweigstellen des RACV ausgeliehen werden. Falls Sie im Winter reisen, sollten Sie vor Abfahrt klären ob der Vermieter Fahrten auf Strassen mit Schneekettenpflicht zulässt.
 
Entfernung von Mount Hotham auf direktem Weg nach Melbourne ca. 380 km (5 1/2 h) , via Bairnsdale nach Melbourne ca. 456 km (6 1/2 h)
 
Sowohl die Great Alpine Road, die von Nordwest nach Südost in Victoria verläuft, wie auch der Alpine Highway in New South Wales an der Grenze zu Victoria sind mittlerweile vollständig geteert. Für Fahrer von zweiradgetriebenen Mietwagen bedeutete dies bis ins Jahr 2000, dass sie bei Benutzung der geschotterten Abschnitte ohne Versicherungsschutz unterwegs waren. Die Great Alpine Road lässt sich seit dem Jahr 2000 ideal kombinieren mit der Alpine Highway über das Dead Horse Gap bei Thredbo und zum romantischen Oberlauf des Murray River, an dem viele Kakadus zuhause sind. Sein meanderndes Flusstal ist geprägt von dicken Flusseukalypten mit weisser Rinde. Es bietet Outback-Szenerie unmittelbar hinter den Schneebergen. Auf älteren Karten ist insbesondere die Strecke westlich des Dead Horse Gap meist noch als ungeteert eingezeichnet. Dieser Routenabschnitt ist längst geteert, ist im Winter aber öfter nach Schneefällen gesperrt. Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist die Kombination von Great Alpine Road und Alpine Highway für Bergfans allemal den Abstecher von der Küste wert.

Unterkunft



Unterkünfte unterschiedlichster Art werden Ihnen über zahlreiche Anbieter vermittelt. Wir empfehlen Ihnen zunächst sich über die Formen und Klassifizierung von Unterkünften in Australien vertraut zu machen.
Unterkunftstypen
Unterkunfts-Klassifizierungen

Sofern Sie eine Australien-Reise mit diversen Bausteinen (Flug, Mietfahrzeug, Inlandsflüge…) planen empfehlen wir Ihnen sich auch für die Buchung von Unterkünften von Experten beraten zu lassen. Nutzen Sie bitte unsere
Anbieter-Datenbank

Hotels / Motels


Unterkunfts-Suche via HotelsCombined

Über diese Suchmaske starten Sie eine Unterkunfts-Suche bei unserem australischen Partner Hotels Combined Pty Ltd. In einer Meta-Suche werden die Datenbanken über 25 verschiedener Reservierungssysteme abgefragt. Weltweit können so zirka 900.000 Hotels abgefragt werden. Hotels Combined existiert seit 2005.

Sehenswertes



Flora Die Matten und Wiesen liegen zwischen Juni und September unter einer manchmal meterhohen Schneedecke. Im Spätfrühlingen blühen zahlreiche Wildblumen. Offene Grasflächen und Schnee-Eukalyptenwälder charakterisieren das Hochland. In den tieferen Lagen sind die Eukalyptenarten "Alpine Ash" und "Mountain Ash" zu finden.


Aktivitäten



Skifahren Die Situation ähnelt derer in den Mittelgebirgen von Deutschland, Österreich und der Schweiz: Ob der Naturschnee für den Wintersport vorhanden ist, kann nicht hundertprozentig garantiert werden. Also wird an einigen Orten - wie zum Beispiel Mount Hotham mit Kunstschnee nachgeholfen. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt im NO das Skigebiet Falls Creek. Der Ort ist nur auf einer Sackstrasse von Norden zu erreichen. Das meistfrequentierte Skigebiet im Winter ist Mount Buller (SW Mount Hotham). Die Anfahrt erfolgt über Mansfield. Die viktorianischen Ski-Resorts sind aus Melbourne in zwei bis viereinhalb Autostunden erreichbar. Sieben Skigebiete bieten Anfängern und Fortgeschrittenen ein abwechslungsreiches Pistenvergnügen in allen Schwierigkeitsgraden.
  • Für Familien mit Kindern eignet sich beispielsweise das kleinere Gebiet Mount Baw Baw oder auch das Langlaufeldorado Lake Mountain besonders gut: Hier können die kleinen Schneefreunde auf großen aufblasbaren Reifen die Hänge hinabdüsen oder lange Schlittenfahrten unternehmen. Skischulen und spezielle Kurse für Kids ab zwei Jahren bringen den Kleinen das Skifahren näher, während die Eltern ungestört die Pisten erobern.
  • Pistenneulinge, Langläufer und Schneeschuhwanderer sind im preisgünstigen Mount Buffalo sehr gut aufgehoben.
  • Nahezu unberührte Natur zum Schneewandern und Rodeln finden Reisende im Gebiet um Mount Stirling.
  • Fortgeschrittene Skifahrern empfiehlt sich der Mount Buller. Er bietet auf einer Fläche von 263 Hektar zahlreiche Lifte und Pisten mit bis zu 2,5 Kilometern Länge.
  • Am Mount Hotham sorgen 13 Lifte sowie 25 Kilometer gespurte Loipen für winterliches Vergnügen.
  • Ende August gehen tausende Langläufer aus aller Welt in Falls Creek beim "Kangaroo Hoppet" an den Start - dem Auftakt der Worldloppet-Skimarathon-Serie für Amateure und Profis.
Ein kleiner statistischer Überblick über die Skizentren der Region:
Skiresort Anzahl Lifte längste Abfahrt (m) Höhe Ort (m.ü.M.) max. Höhe Skigebiet (m.ü.M.) Loipen (km)
Mount Hotham 13 900 1750 1868 25
Falls Creek 22 2100 1580 1730 30
Mount Buller 24 2500 1600 1804 11


Weiterreise




Für Ihre Weiterreise finden Sie Tipps bei unseren Routen-Empfehlungen.
 
Folgende Ziele werden u.a. in den Tourtipps von AUSTRALIEN-INFO.DE vorgestellt:
Melbourne Lakes Entrance Snowy Mountains


 
 
Wir freuen uns über Ihre Hinweise für Updates und Erweiterungen dieser Seite.
Unsere Redaktion investiert viel Zeit in die Recherche um die Inhalte von AUSTRALIEN-INFO.DE aktuell, übersichtlich und korrekt zu halten. Trotzdem ist nicht auszuschliessen, dass Inhalte dieser Seite nicht tagesaktuell sind.

Sie können uns behilflich sein: Haben Sie Vorschläge zur Aktualisierung oder Erweiterung der Informationen auf dieser Seite? Fehlt ein wichtiger Verweis auf andere Informationsquellen (Internet-Links, Literatur etc.)? Bitte klicken Sie hier und senden Sie uns Ihre Hinweise. Im voraus vielen Dank.

Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern