Die Auswahl erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Aufgrund der häufigen Änderungen können wir für die nachfolgenden Angaben leider keine Gewähr übernehmen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge haben. Vielen Dank.

Weitere Link-Tips zum Thema:
Multimedia CD-ROMS, empfehlenswerte Werbe- und Informationsmaterialien - z.B. der Fremdenverkehrsämter, Kartenmaterial.
Ausstellungen und andere Australien-Events
Reisemessen mit Teilnahme von Anbietern von Australien-Reisen und der Femdenverkehrsämter.
Reiseliteratur - Reiseführer, Zeitschriften u.a.
Musik aus Down Under (und nicht nur das Stück Down Under...)
Reisevideos - Video-Reiseführer, Dokumentationen u.a.


Shows



Die Termine der Shows finden sich nicht (mehr) auf dieser Website, da viele Anbieter von Multivisions-Shows auch über eigene Websites verfügen, die meist auch einen Tourkalender enthalten. Soweit uns bekannt bieten wir den Link zu den "Machern".

 

Oliver Bolch: Traumstrassen Australien


Über 120 000 km hat Oliver Bolch in 2 Jahren bei 6 Reisen in Australien zurückgelegt. Er berichtet von seinen Abenteuern auf den Staubstraßen durchs Outback, in der Simpson Desert und den Kimberleys in Westaustralien. Aber auch das Great Barrier Reef, der tropische Norden und die australischen Metropolen Sydney und Melbourne mit ihrem pulsierenden Leben kommen nicht zu kurz. Er zeigt die Opalgräber in Lightning Ridge und den Postflieger auf dem längsten Postflug der Welt. Berührend, ein Besuch im Koala Hospital von Mogill bei Brisbane. Impressionen von den Naturschönheiten der Insel Tasmanien runden das Bild des roten Kontinents ab. Die Bilder werden untermalt von der Musik von Kevin McCarthy.

Begleitend zur Diaschau gibt es auch ein Buch mit dem Titel "Traumstrassen Australiens". Die Fotografen Oliver Bolch und Martin Thomas lieferten die eindrucksvollen Aufnahmen porträtiert. Margit Kohl und Jochen Müssig die Texte.

Website Oliver Bolch

Axel Brümmer & Peter Glöckner: Australiens grenzenlose Weite


Ausführliche Multivisions-Show. In 100 Minuten sind ca. 600 Bilder zu sehen, die weitestgehend nicht die allseits bekannten Seiten Australiens zeigen sondern "Off The Beaten Track" gehen. Neben den Abenteuern einer Extrem-Radreise werden vor allem Begegnungen mit Menschen gezeigt. Im Mittelpunkt steht eine 6500 Kilometer lange Ost-West-Durchquerung ohne motorisierte Hilfe durch Wasserdepos, also musste bis zu 40 l Wasser pro Rad oft durch losen Sand geschgoben werden. 850 km ohne Essensversorgung und über 2500 Kilometer ohne Bier. Auch der Rinderbetrieb auf Farmen von über 10.000 qkm wird gezeigt und einsame Pubs mit urigen Typen sowie gigantische Lastzüge. Aber auch Fans des Ayers Rock kommen auf ihre Kosten.
-->

Website Axel Brümmer & Peter Glöckner (Weltsichten)

Katrin und Henno Drecoll: Diverse Australien Shows


Diverse Australien Shows: Traumzeit Australien (Dusty Roads) - 1000 Tage Australien - Sydney 2000


Familie Drecoll sind Australien-Fans mit ganzem Herzen. Seit den 90er Jahren haben sie sich einen Namen gemacht für Ihre opulenten Diashows unter der Bezeichung "Panorama-Multivisionen". Mit AUSTRALIEN-INFO.DE verbindet die Drecolls eine jahrelange Partnerschaft. Mittlerweile zeigen sie auf ausgedehnten Tourneen ihre Bildkompositionen im Mittelformat auf der grössten Panorama-Leinwand Deutschlands (PENTAX-VISION® im XXL-Panorama-Großformat), die bis zu 15 Meter breit nahtlos aufgestellt werden kann. Wie sonst soll man auch die Weite des Outbacks eindrucksvoll in die Säle bringen - Wobei Henno und Katrin auch eine zunehmende Nachfrage für Open Airs verzeichnen. Da wird dann der Sonnenuntergang des Outbacks auch ml kurzerhand ans Rheinufer verlegt – fürs Australien-Feeling. Das Bildmaterial entstand auf 220.000 Kilometern, die die Drecolls inzwischen in Australien kreuz und quer zurückgelegt haben.

Unterwegs ist die Familie mit Zelt und Allrad-Fahrzeug – meist im Outback. Ihre Kinder Christin (geboren 1994) und Lina (geboren 2000) sind natürlich mit auf Tour und voller Entdeckungsdrang. Wo sonnst könnten Lina und Christin mit Kängurus spielen oder neben einem kleinen "Freshi" - einem Frischwasserkrokodil - gemeinsam in einem Wasserloch baden? Wenn die beiden Mädchen abends mit ihren Eltern am Lagerfeuer sitzen und direkt auf der Glut Pfannkuchen braten oder Brot backen, denkt keine von ihnen ans Fernsehen. Höchstens mal an die ein oder andere Freundin im fernen Deutschland.

Schon von Zuhause wurde für die letzte Tour per Internet und durch Freunde ein Geländewagen gesucht, gefunden und reserviert: 20 Jahre alt, erste Hand, original Lack, wenig Kilometer - ein großen Goldstück in Silbermetallic! Natürlich ein 6 Zylinder Diesel, mit Allradantrieb und Dachgepäckträger: Unkaputtbar, wie die Aussies sagen, genau das Richtige für „Dusty Roads“.

"Traumzeit Australien" erzählt nun die neuste Geschichte, und diesmal ist wieder alles Anders: Christin, die große Tochter bekommt ein halbes Jahr schulfrei und die kleine Lina ist mit ihren 2 Jahren erstmalig in Australien dabei und sehr erstaunt, plötzlich nur noch im Zelt zu schlafen oder auf dünnen Isomatten direkt am Lagerfeuer. Gebadet wurde in Blechfässern oder Billabongs, geduscht unter Wasserfällen - sofern es die Krokodile zuließen. Auf der neuen Route besuchten sie auch Freunde, die im Bildband "365-Tage-Abenteuer" erwähnt sind, um dieses persönlich zu überreichen - Umwege von 1000 km waren dabei normal. Sie wählten den australischen "Winter", durchquerten 4 Wüsten Zentralaustraliens und umrundeten den Kontinent ein drittes Mal. Einige besondere Feste standen im Reise-Kalender.

Eine 120 Kilo Seekiste mit der Ausrüstung, einigen Kalendern und vielen Büchern als Geschenke für die Freunde, die darin oft auch selbst zu sehen sind, ging schon Wochen zuvor auf die lange Reise nach Brisbane. Sie besuchten zuerst das Hinterland der Goldküste: den Lamington N.P. Hier können Koala und Co. noch frei und ungestört durch die Eukalyptuswälder ziehen, in den klaren Flüssen leben blaue Krebse und abends lacht der Kukaburra in die Nacht hinein. Das aber in nur 40 km Entfernung Hochhäuser am Strand den Küstenwald ersetzen tut hier besonders weh.

Sie besuchten erneut die bekannten Künstler Samanta und Damien. Das neuste Bild der bekannten Maler, die Ihre Kunst „breakawayart“ nennen, zeigt ein Sportstadium. Der Titel „Human Race“. Auf den roten Schotterbahnen laufen Tiere und Menschen um die Wette, doch die Tiere geben langsam auf: Sie sterben aus! Am Ziel angekommen ist nur der Mensch, er läuft als einziger durch das Zielband, während andere Menschen die ausgestorbenen Tiere begraben. Diese Inspiration hatte Samanta nach „Sydney 2000“. „Human Race“ dürfte eines ihrer bedeutendsten Bilder der letzten Jahre sein. Betrachter bekommen Gänsehaut.

Fraser Island ist das nächste Ziel, die weltgrößte Sandinsel steht unter dem Schutz der UNESCO und hat viel zu bieten; an den Ufern türkis leuchtende Inlandseen, Anglerparadiese und subtropische Urwälder im Norden. Dann geht es auf dem „Adventure-Way“ in das fast menschenleere Outback. Auf nach Westen, Richtung Birdsville. Der letzte große „Australian-Outback-Cattle-Drive“, dessen große Abschlußveranstaltung sie erleben möchten, ist das ferne Ziel, welches sie nach drei Wochen erreichen. Die Country Legende „Slim Dusty“ spielt hier zum letzten Mal. In der 80 Seelengemeinde Marree sind 5000 Zuschauer zu Gast!! Drecolls sind auch hier mittendrin mit Mikrofon und Kamera.

Die Flinders Ranges werden zu einem besonderen Foto-Erlebnis: Gerade im Winter, bei nächtlichen Minusgraden, ist die Fernsicht über den Wilpena-Pound einmalig. Bei Dug Sprig, Sohn eines bekannten Wissenschaftlers sind sie lange Gast, er managt die „Arkaroola-Wilderness-Sanctuary“und werkelt nebenbei im Stil eines Daniel Düsentrieb, er nimmt sie auch mal mit in die Luft, in seiner ?53er Oyster. Natürlich ohne Türen, für perfekte Panoramafotografien.

Kangaroo Island besuchen sie zum ersten Mal. Die kleine Insel überrascht mit einer großen Vielfalt: Die Remarkable-Rocks, Robben, Pinguine, Urwälder und sehr viele Koalas lohnen einen Besuch allemal. Nach der Umrundung der „Großen australischen Bucht“, in die man ohne Probleme Deutschland legen könnte, kommen sie an den wohl größten Stranddünen vorbei, die es auf der Südhalbkugel gibt: Feinster Sand und vollkommen weiß. Ein Ost-Abstecher über die Kenedy Ranges zum Mt.Augustus, im Herzen der Gascoyne Region, ist zwar sehr weit, doch es lohnt: Mehr als doppelt so groß als Uluru (Ayers Rock) ist dieser Monolith, und somit der größte von Allen.

Weiter nördlich, in der Pilbara, liegt die Hamersly Range, ein uraltes Gebirge aus Eisen, wie es scheint. Der groteske Karijini Nationalpark ist der wohl abstrakteste unter Allen. Die engen Schluchten Joffre, Hancock, Weano Georges sind ein Paradies für Kletterkünstler, Naturliebhaber und Fotografen.

Die Kimberlys gelten als Australiens schönste Ecke im Norden. Es geht für die Drecolls rauf bis zur einsamen Küste der Timor Sea, zu einer Aborigines Community namens Kalumburu. Der dortige Missions-Pastor erzählt deftige Geschichten, die man kaum für möglich hält, die Aborigines feiern ein Corroborre, daß durch Alkoholschmuggel fast zu scheitern drohte.

Erstmalig berichten sie von dort auch über die weitgehend unbekannten Vorfahren der heutigen Aborigines, den Menschen, die wahrscheinlich schon 20.000 Jahre eher nach Australien kamen, als die heutigen Ureinwohner. Eine völlig andere, bis zu 80.000 Jahre alte Kultur offenbart sich den beiden Fotografen an versteckt gelegenen Felsen und Höhlen.

Website Katrin und Henno Drecoll

Michael Fleck: Australien


Die Flecks bezeichnen sich als "Deutschlands Outdoorfamilie". Sie stellen "ihr Australien" in einer "Panorama-Multivision" in nahtlosen Panoramabildern vor, die von 2 Mittelformat- und 6 Kleinbildprojektoren auf eine 10 m breite und 3,5 m hohe Leinwand geworfen werden. Vier Monate reiste Familie Fleck mit ihren Kindern Jan (15) und Tim (12) durch Australien - mit einem Geländewagen mit Dachzelt. Als weitere Fortbewegungsmittel dienten neben Schusters Rappen Kanus, Segleboote und Helikopter.

Innerhalb von 100 Minuten werden u.a. folgende Regionen vorgestellt: Sydney, Fraser Island, Whitsundays, Cairns, Great Barrier Reef, Cooktown, Kakadu National Park, Alice Springs, Ayers Rock, Coober Pedy, Adelaide, Barossa Valley, Kangaroo Island, Perth, Exmouth Ningaloo Reef, Broome und Cape Leveque, Derby / Kimberley, Gibb River Road,

Website Michael Fleck

Wolfgang Fuchs: Australien


Highlights:
  • Auf abenteuerlichen Pisten mit dem Allrad ins rote Zentrum zu seinen bizarren Felsformationen
  • zu Aborigines, ihrer Kultur und ihrer "Traumzeit"
  • per Hubschrauber über den einzigartigen Bungle Bungle N.P. und über die farbenprächtige Traumfabrik des Great Barrier Reefs
  • auf Dschungelpfaden durch undurchdringliche Regenwälder zu malerischen Wasserfällen, bunten Papageien und tropischen Wildblumen
  • mit dem Flußboot durch die weiten Feuchtgebiete des Kakadu N.P, Heimat riesiger Salzwasserkrokodile und einer großartigen Vogelwelt
  • faszinierende Tierparadiese auf Kangaroo Island
  • sowie die pulsierende Metropole Sydney.

Website Wolfgang Fuchs

Rolf Gemperle: Veloabenteuer Australien


Zusammen mit Ehefrau Sara und Tochter Eline startete Rolf Gemperle im Herbst 2004 zu einer halbjährigen Velo-Tour entlang der australischen Ostküste. In seiner neuen Panorama-Multivisions-Show erzählt er in eindrucksvollen Bildern von diesem ungewöhnlichen Fahrradabenteuer, das er mit seiner Familie erlebte. Über 6000 km führten sie von Cairns, über Brisbane und Sydney bis nach Melbourne. Temperaturen bis zu 45°C, tropische Regentage in Serie und heftige Winde, die fast zum Stillstand zwangen, waren ebenso Reisebegleiter wie die fantastischen, tiefen Einblicke in den Kontinent Australien. Außergewöhnliche Einblicke, die man nur hat, wenn man langsam reist. Atemberaubende Landschafts- und Naturaufnahmen, packende Erlebnisse und spannende Begegnungen mit Tieren werden Sie nach Australien entführen und verzaubern.

Website Rolf Gemperle

Axel Großmann: Traumzeit


Multimediavortrag mit faszinierender Musik - kleine Reiseausstellung, Live Didgeridoo Musik, Instrumentenaustellung. In etwas mehr als 6 Monaten reiste Axel Großmann kreuz und quer durch den roten Kontinent. Er stellt über 40.000 km Reiseabenteuer vor: Mit dem Bus, Jeep, Zug, Boot, zu Fuß, schwimmend und tauchend, per Anhalter, fliegend, oder sich mit dem Seil über Wasserföälle abseilend.

Grossmann selbst beschreibt seine Präsentation als "die etwas andere Bild- und Tonschau eines Rucksackreisenden. Er sieht sich nicht als Photograph sondern als modernen Geschichtenerzähler. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den alltäglichen Begebenheiten wie sie für lange Reisen typisch sind, Begegnungen mit Menschen, Tieren und Kulturen. Er untermalt seine Ausführungen mit passender Musik. Großmann arbeitete auch während seiner Reise. So war er vielleicht der erste deutsche Berufsfeuerwehrmann war, der in Australien bei einer Feuerwehr (Melbourne und Sydney) arbeitete.

Website Axel Großmann

Monika und Rainer Hamberger: australien - Traumpfade in die Weite


Der Reisebuchautor und Fotograf Rainer Hamberger stellt den fünften Kontinent in Leicavision/Überblendung vor. Die Lichtbildreise beginnt in Sydney und führt zunächst nach Queensland. Vorgestellt wird der älteste Regenwälder der Erde, die Buckelwale werden bei ihrer Migration beobachtet, am Great Barriere Riff wird getaucht und Tropeninseln im Pazifik besucht. Nördlich von Darwin zeit Hamberger auf Tiwi Island ein gelungenes Integrationsprojekt mit Aborigines. Es folgt ein Blick ins rote Herz mit den nahezu unbesiedelten Landschaften des Outback, den West McDonnel Ranges, die Olgas, Kings Canyon und natürlich dem Uluru (Ayers Rock). Ein besonderes Augenmerk gilt den Aborigines, ihrer dem spröden Land angepaßten Kultur und ihren Überlebensstrategien – auch in die Neuzeit hinein.

Website Rainer Hamberger

Greta & Georg Hoch: Australien & Pacific Dreams



Greta & Georg Hoch sind seit Jahren erfolgreich als freiberufliche Fotografen, Autoren und Multimedia-Produzenten tätig. Ihre Dia-Shows gehören zu den erfolgreichsten überregional gezeigten Produktionen. In ihrer neuesten professionellen Dia-Audiovision zeigen sie eines der faszinierendsten Länder der Welt mit seiner erstaunlichen Vielfalt und beeindruckenden Größe.
Sie verknüpft auf bewährte Weise herausragende Bilder, informative Texte, viele Originaltöne und eigene Musik. Die Zuschauer erleben zahlreiche Highlights des riesigen Kontinents - das tropische Queensland mit urwüchsigen Regenwäldern und dem berühmten Great Barrier Reef, die für Australien so typischen Koalas und Känguruhs, die wichtigen Städte Melbourne, Canberra und Sydney im Süden, die einmalige Küstenlandschaft der Great Ocean Road, das rote Zentrum mit dem Ayers Rock ("Uluru") und den Olgas, Alice Springs und den Devils Marbles, die Weite des Outbacks, die Katherine Gorge und den weltbekannten Kakadu National Park mit alten Felszeichnungen der Aborigines und seiner reichen Tierwelt mit vielen Krokodilen und unzähligen Vogelarten. Schließlich führt die Dia-Show nach West-Australien mit der Metropole Perth, der sehr reizvollen Margaret River-Region und dem Nambung National Park mit den bekannten Pinnacles.

Multimedia CD-ROM
Über AUSTRALIEN-INFO.DE können Sie die Multimedia-CD-ROM der Familie Hoch bestellen.

Website Greta & Georg Hoch

Jan und Pia Meyer (JP Adventures): Abenteuer Australien - mit dem Allradcamper quer durch den Kontinent


noch keine Info vorliegend
Ausrichtung auf ein relativ kleines Publikum mit Zeit für Diskussionen, Erfahrungungsaustausch und den einen oder anderen Reisetip. Erst die vielen kleinen Entdeckungen und Erlebnisse machen den einzigartigen Reiz von Down Under aus: Das Outback mit seiner endlosen Weite und dem tiefroten Sand, das satte Grün der Regenwälder, der belebende Duft der Eukalyptusbäume und die von Felsenkänguruhs bewohnten Schluchten stehen für den rauhen Charme des Kontinents. Und wer das beeindruckende Farbenspiel eines Sonnenunterganges erlebt hat, kehrt mit einer Sehnsucht mehr nach Hause zurück. Diavortrag in Überblendtechnik, live kommentiert, ca. 140min (1 Pause), Musik von Tony O'Connor u.a. australischen Komponisten

Website Jan und Pia Meyer (JP Adventures)

Andreas Mihatsch (Terra Nova): Panoramavision - Australien



14 computergesteuerte Projektoren, 5 Leinwände. Mit Super-Panorama Projektionen auf eine bis zu 18 m breite Leinwand hat er unter den Multivisionsshows Maßstäbe gesetzt. Seit 10 Jahren ist das Team um Andreas Mihatsch in den entlegensten Winkeln der Welt unterwegs, um faszinierende Eindrücke in Bild und Ton zu sammeln.
Von Paris über London und Moskau wird die Serie der Terra Nova Diashows gezeigt. Mihatsch hat sich mit seinem Team schon früh auf die Panorama-Bildtechnik als sein Markenzeichen spezialisiert. Das Resultat: Bestechend schöne und stimmungsvolle Bilder mit cinemascope-ähnlichen Effekte. Selbst Bewegungen werden durch die große Anzahl der Projektoren möglich. Wenn dann Kängurus über die Leinwand tanzen, ist die Illusion perfekt.
Mihatsch ist auf seine Weise ein Perfektionist. Seine Bilderflut wirkt wie eine Botschaft: Seht, was für eine faszinierende, farbige, ungeheuerliche Welt es ist, in der wir leben. Seine Reisen sind nicht nur ein fotojournalistisches Abenteuer - sie sind stets auch ein höchst spannender Intensivkurs in Sachen Menschenkunde.

Website Andreas Mihatsch (Terra Nova)

Ingo Öland: Australien (verschiedene Vorträge)


sehr empfehlenswert
Der Naturfotograf Ingo Öland war über 12 Monate in Australiens grandioser Natur unterwegs, reiste über 95.000 km durch Australien und hat Tausende von Dias mit nach Deutschland gebracht.
  • "Ab durch die Mitte - Von Kakadu bis Kangaroo"
    Die Spur dieser Durchquerung des Fünften Kontinents von Norden nach Süden, führt durch vier verschiedene Klimazonen. Von den ausgedehnten, tropischen Feuchtgebieten des Kakadu National Parks, geht es durch Halbwüsten in die zentralen Wüsten um Alice Springs. Bekannt ist diese von rotem Sand dominierte Gegend durch ungewöhnliche Felsformationen und tiefe Schluchten. Entlang der größten Salzpfanne der Welt, des Lake Eyre, führt die Spur durch den Gebirgszug der Flinders Ranges hinein in die gemäßigten Breiten der Südküste, bis nach Kangaroo Island. Eine Reise durch außergewöhnliche Landschaften und deren Tierwelt.
  • "Endlose Weiten des Westens"
    Von den großen Eukalyptuswäldern des Süd-Westens geht es entlang der ungewöhnlichen Westküste in Richtung Norden. Weiter führt die Spur durch die für ihre spektakulären Schluchten bekannte Pilbara, hinein in die westlichen Wüsten, bis hinauf zum schroffen Hochplateau der Kimberleys. Eine Reise durch außergewöhnliche Landschaften und deren Tierwelt.
  • "Faszination der Farben" Außergewöhnliche Landschaften im Wandel des Lichts. Rote Sanddünen, die bis zum Meer reichen. Eine Gebirgskette, die das Land in zwei verschiedene Vegetationszonen teilt. Endlose, trockene Weiten, die plötzlich durch spektakuläre Felsformationen überraschen. Regenwald, der erst am weißen Strand endet, gefolgt von dem größten Riffsystem der Welt. Eine Reise durch faszinierende Landschaften und deren einzigartige Tierwelt.

Kalender
Auf dem virtuellen Marktplatz AUSTRALIEN-INFO.DE können Sie Ingo Ölands Kalender kaufen. Wir zeigen Ihnen auch zahlreiche Bildbeispiele.

Website Ingo Öland

Stefan Pfander: Australien - 100 Tage Down Under


sehr empfehlenswert
Der Schweizer Fotograf Stefan Pfander hat "Down under" über drei Monate lang intensiv bereist. Er verspricht in seiner Live-Multivision herrliche Bilder, interessante Informationen und humorvoll erzählte Geschichten. Alles in allem begeisternde Unterhaltung die Lust darauf macht Australien selbst zu entdecken. Pfander wirft Streiflichter auf den Süden und den Westen des Landes. Die immensen Distanzen überbrückt er mit dem Flugzeug. Dann der eigentliche "Road Trip" mit einem zerbeulten kleinen Camper, mit dem er von Cairns am Great Barrier Reef im Nordosten den über 3000 Kilometer entfernten Uluru (Ayers Rock) im Roten Zentrum anpeilt.

Pfander hat zur Schau eine CD-ROM veröffentlicht auf der einerseits Eigenkompositionen zu finden sind, andererseits auch die 130 besten Aufnahmen der Show - mit Legenden - Karte zum Auffinden der Orte und mit Video.

Website Stefan Pfander

André Pflanz: Australien - "Outback, Riff und Regenwald"


sehr empfehlenswert
André Pflanz aus Husby/Flensburg kennen viele Besucher unseres Forums hier als Stammgast und hervorragenden Tipp-Geber. Er bereist seit vielen Jahren Australien und Neuseeland mit Reisegruppen im Wohnmobil. Während er unterwegs ist, schreibt er oft auch Einträge auf dem Forum. Ein toller Service für unsere Foren-Nutzer. Über seine sehr informativen Vorträge haben wir bereits mehrfach berichtet. Außer herrlichen Fotos erwarten den Besucher jede Menge Tipps und zahlreiche Hinweise zur vorgestellten Reise, z.B. Insidertipps zu besonderen Attraktionen, Tipps zu den besten Reisezeiten für das entsprechende Zielgebiet, landeskundliche Hinweise etc. Der Vortrag ist gespickt mit Wissenswertem für alle, die an Reisen mit dem Wohnmobil interessiert sind.

Website André Pflanz

Marianne und Werner Pöttinger: Kimberley - Australien


Spannende und informative Foto- und Videopräsentation, digital in Full HD 1920 x 1080 auf Blue-ray Technik. Einmalige Tier- und Landschaftsaufnahmen, viele Originalgeräusche, Interviews mit Auswanderern, australische Musik und vieles mehr.... (live gesprochen). Erleben Sie die Fahrt der beiden Abenteurer von Perth beginnend, der Küste entlang mit mehreren Abstechern in das Landesinnere bis nach Darwin. Der Höhepunkt liegt in der Durchquerung des Hochlands zwischen Derby und Kununurra. Das als „Kimberley“ bezeichnete Gebiet ist 5 x so groß wie Österreich. Die starke Ausprägung der Trocken- und Regenzeit beschränkt die Reisezeit in der Regel auf die Monate Mai bis Oktober. Während dieser Saison ist die Straße mit einem Geländewagen befahrbar. Staub und wellblechartige Straßenoberflächen sind die ständigen Begleiter, hinzu kommen Flussdurchfahrten und steinige Pisten.
 

Website Marianne und Werner Pöttinger

Sepp Puchinger: Australien


Von der grünen Wildnis Tasmaniens über die Naturwunder der Südküste in die verrückte Opalstadt Coober Pedy, die endlosen Weiten des Roten Zentrums, das tropische Cairns und die Korallen - und Inselwelt des Great Barrier Reefs und entlang der Ostküste zurück in die Olympiastadt Sydney - die kontrastreiche Atmosphäre des Kontinents schildert der Fotograf und Abenteurer Sepp Puchinger in eindrucksvollen Bildern. - harmonisch und spannend mit live gesprochenem Text, Originalton - Aufnahmen und sensibel ausgewählter Musik.

Er entführt auf unbekannte Pfade, erforscht per Kajak und zu Fuß die Franklin Wilderness und die Cradle Mountains in Tasmanien, lernt mit Postflugzeug und Geländewagen die Welt der Aborigines und den Alltag der Farmer im Outback kennen, gleitet mit dem Ballon über die Atherton Tablelands, erkundet die Unterwasserwelt des größten Riffs, die einzigartige Tierwelt des Kontinents und Australiens Antarktis.

Website Sepp Puchinger

Dietrich Rühl: Mit dem Indian Pacific quer durch Australien


Dieser Reisebericht basiert auf einer Fahrt mit der längsten transkontinentalen Eisenbahn Australiens, über 4300 km quer durch das Outback von Neusüdwales, Süd- und Westaustralien. Kontrastreich zur völlig platten und halbwüstenhaften Nullarbor-Plain, die der Zug auf der längsten rein geradeaus führenden Bahnstrecke durchquert, heben sich das auf Abstechern erkundete Bergland der Flinders Range sowie die regengrünen Hügelländer Südwest-australiens ab. Weitere Exkurse in diesem Bericht führen in die pionierhafte Bahn- und Bergbaugeschichte Australiens, entlang der Old-Ghan-Bahntrasse in Richtung Rotes Zentrum wie auch auf den Goldfield-Highway nördlich der Goldgräberstadt Kalgoorlie.

Website Dietrich Rühl

Rene Rusch: Mitten durch! Australien


Die Diashow knüpft an die Erzählform seines Bildbandes mit dem „Roadmovie in Standbildern” an. Rene schildert in Momentaufnahmen die Geschichte seiner Reise von Süd nach Nord quer durch den fünften Kontinent, unter anderem auf dem legendären Oodnadatta Track. Im Oktober 2012 gewann er beim legendären el mundo-Abenteuer und Reise-Diafestival den Preis für den besten Vortrag des Jahres im deutschen Sprachraum.

Vorstellung Bildband René Rusch

Monika und Jürgen Schacke: Australien - Eine Reise durch Traum und Zeit


Manchmal ist weniger mehr. In diesem Sinne haben sich Monika und Jürgen Schacke (Jg.1968) mit ihren Vorträgen ausschließlich auf "Down Under" spezialisiert. Die Neuseeland- und Australien-Shows der beiden Fotojournalisten bestechen als emotionales Gesamterlebnis. Sorgfältige Recherchen und fundierte Kenntnisse bilden die Basis ihrer beeindruckenden Dia-Shows.

Brillante Bilder – einfühlsam und ehrlich fotografiert, mit der Liebe zum Besonderen und dem Blick für das Ganze. Sensibel untermalt mit Musik, die unter die Haut geht, haben ihre Vorträge Reportage-Qualität mit Suchtgefahr: Kaum ein Zuschauer kann sich ihrer mitreißenden Wirkung entziehen. Zusätzliches Highlight: Der spannende und humorvolle Live-Kommentar. In seinem Stil einzigartig führt das Paar gemeinsam durch den Vortrag und zeichnet ein ausgesprochen lebendiges Porträt der jeweiligen Länder.

Website Monika und Jürgen Schacke

Kurt-Jürgen Seitz: Trans Australia



Unter dem Namen "Trans Australia" hat sich ein internationales Fotografen- und Film-Team über zehn Monate lang und 40.000 km durch Australien bewegt - über staubige Outbackpisten, palmengesäumte Traumstrände, leuchtende Weinberge und krokodilverseuchter Dschungel. Gezeigt wird in 2 x 50 spannenden Vortragsminuten das Rote Zentrum und die Ost- und Westküte, Begegnungen mit Outbackcharakteren, Kontakte mit der Tierwelt, Stimmungen im Regenwald, in der Wüste, am Meer und in den Städten. 600 Dias laufen über 4 Diaprojektoren mit Live-Moderation.

Website Kurt-Jürgen Seitz

Maximilian Semsch: What a Trip - Around Oz


Maximilian Semsch umrundete von Januar bis Juli 2012 Australien mit dem E-Bike auf dem National Highway 1. Start zur 16.000 km langen Tour war an Neujahr 2012 an der Oper in Sydney. Kein ganz einfaches Unterfangen, schließlich fiel seine Reise im Norden mitten in die Regenzeit und damit in eine Phase in der alles andere als optimale Wetterverhältnisse herrschen. Die Route führte Semsch von Sydney über Melbourne zur Great Ocean Road nach Adelaide. Weiter durch die einsame Wüste der Nullarbor Plain nach Perth, entlang der Westküste nach Darwin, dem nördlichsten Punkt der Reise. Anschließend durch den Kakadu Nationalpark weiter nach Queensland, die Ostküste entlang nach Brisbane und schließlich entlang der Gold Coast zurück nach Sydney.

Maximilian schreibt über sich selbst: "Heute arbeite ich hauptberuflich als Abenteurer und verdiene mein Geld mit dem DVD Verkauf sowie meinen Live-Diavorträgen über meine Reisen."
 

Vorstellung DVD Maximilan Semsch

Website Maximilian Semsch

Christine Sonvilla und Marc Graf: Australien - Von Küste zu Küste


Zwei Menschen, ein Auto, 20.000 Kilometer. Einmal quer durch den Roten Kontinent. Die beiden Biologen lebten einige Zeit in Australien und nutzten die Gelegenheit, um ausgestattet mit einem alten Campervan tiefer in dieses riesige Land einzutauchen. Sie interessierten sich besonders für den etwas weniger bekannten Südwesten des Kontinents. Zu den Stationen auf dem Weg von Sydney dorthin zählten die Blue Mountains, die Region um Melbourne, die Nullarbor Wüste. Im Südwesten begeistern sie puderzuckerweise Strände, eisbergblaues Meer, Baumriesen, eine verblüffende Artenvielfalt und ein entspannt mediterranes Lebensgefühl.

Website Christine Sonvilla
Website Marc Graf

Jana & Jens Steingässer: Australien – Spaces in between


Multivisions-Reportage

Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern bereist Jana Steingässer seit 1997 regelmäßig den roten Kontinent und empfindet ihn mittlerweile als ihre zweite Heimat. Mehrere Jahre beschäftigte sie sich aus ethnologischer Perspektive vor allem mit den indigenen Bewohnern des Kontinents, ihrer Geschichte, den gegenwärtigen sozialen Problemen als auch den Errungenschaften und Erfolgen der lebendigen Gegenwartskulturen der Aborigines.

Jens Steingässer, Jahrgang 1975, studierte Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule Darmstadt. Seit 2001 arbeitet er als freier Fotograf und Fotojournalist und realisierte unter anderem Reportagen für GEO. Bei seiner ersten Reise nach Australien, die ihn an die Ostküste von Melbourne über Sydney nach Cairns führte, beschloss er, zurückzukehren und den fünften Kontinent besser kennen zu lernen. Gemeinsam mit seiner Frau lebte er einige Zeit in Perth. Auch mit ihren mittlerweile drei Kindern bereisten die Autoren bereits "ihr" Land.

Die Steingässers haben eine intensive Beziehung zu vielen Menschen und Orten Down Under, die sie in ihren Reisen kontinuierlich ausbauen. So sind sie mit indigenen Filmemachern befreundet, deren Lebensgeschichten und Arbeiten in dieser Reportage vorgestellt werden. Vorgestelllt werden die bekannten Städte, fantastische Küstenrouten, das faszinierende Outback, uralte Wälder undtouristische Höhepunkte wie Uluru, Kata Tjutas, die Kimberley oder das Ningaloo Reef.

Eine Hommage an Australien, im Besonderen an die Geschichte und Gegenwartskulturen der Aborigines, die sich heute trotz vielfältiger sozialer Probleme oft als selbstbewusste, zukunftsorientierte und optimistische Ureinwohner präsentieren. Die Autoren führen den Zuschauer in eindrucksvollen Bildern, kleinen Episoden und persönlichen Portraits geschickt durch ein Land der Kontraste und zeichnen ein Bild von Australien, das über die gängigen Darstellungen und Postkartenklischees weit hinausgeht. Dabei werfen Jana und Jens Steingässer mal selbstironisch, mal humorvoll oder kritisch Fragen auf, stellen Kontroversen dar und werfen ein Blick hinter die schimmernde Fassade des Traumkontinents Australien. "Spaces in between" ist eine sensible Betrachtung von "Zwischenräumen", die dem Besucher des roten Kontinents oft verborgen bleiben.

Website Jana & Jens Steingässer

Rainer Thielmann: Zwischen den Meeren



Der Münchner Künstler Rainer Thielmann entführt auf einer 85-minütigen Multimedia-Reise in die Stille und Weite Australiens. Er gewährt in Bildern, Liedern und Gedichten einen tiefen Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt. Durch die gelungene Kombination visueller, musikalischer und literarischer Elemente entsteht eine Eindringlichkeit, die man von Audio-Visionen sonst nicht kennt. Für die lebendige Innigkeit des Vortrags ist Mathias Michel, einer der renommiertesten Multimedia-Produzenten Deutschlands (u.a. für Reinhold Messner tätig), mitverantwortlich. Michel animierte Thielmanns Fotografien fließend und den künstlerischen Inhalten verpflichtend.

Website Rainer Thielmann

Tilman Waldthaler: Bike Camel Bike - Extremtour durch Australien



Tilman Waldthaler ist Extrem-Radfahrer. Der Vortrag reflektiert Eindrücke, Gedanken und die sportliche Leistung einer aussergewöhnlichen Reise von Oktober 97 bis Mai 98 durch den 5. Kontinent mit dem Bike und Kamelen. 8000 km mit dem Rad (täglich bis zu 130 km!) und 600 km mit dem Kamel auf einer Reise von Perth über die Pilbara, durch die Kimberleys und einer Durchquerung der Tanami Desert. Rund um Alice Springs auf dem Kamel und weiter per Bike über Borroloola nach Darwin. Nach dem Motto "Draußen leben und Überleben" wurden 640 Dias in eine abenteuerliche Geschichte verpackt.
Nachlesen kann man seine Erlebnisse beispielsweise in der Fit for Fun 11/98 in einer elfseitigen Reportage.

Tilman Waldthaler

Helfried Weyer: Australien - Fototräume zwischen Meer und Wüste



Eine besonders aufwendig produzierte Diaschau vom "Karajan" der Diavorträge - Helfried Weyer. Im professionellen Panorama-Filmformat präsentiert er sensationelle Aufnahmen, live kommentiert.

Bildband
Helfried Weyer hat einen aufwendigen, 160-seitigen Bildband seiner besten Bilder produziert und dazu noch passende Musik in einem Kombi-Pack zusammengestellt. Nähere Infos auf unserer Reiseliteratur-Seite zu Bildbänden.

Helfried Weyer

Aschi Widmer: In Australien


Der Berner Fotojournalist und Vortragskünstler kaufte sich ein Flugticket nach Perth in Westaustralien und düste zum ersten Mal in seinem Leben nach "Downunder". Die Zutaten, aus der seine neuste Live-Reportage auf Grossleinwand entstand: Vier Monate Zeit, ein 4x4-Pickup, ein Haufen Foto- und Videoausrüstung - und kein Reiseplan.

Mit seinem Jeep «Jandamarra» macht er sich der Westküste entlang auf den Weg zum Cape York, dem nördlichsten Punkt Australiens. Unterwegs stolpert er in Touristenfallen, geniesst die Einsamkeit der Westküste und die Weite des Outbacks. Immer wieder lernt er Menschen kennen, die ihn für einen Moment an ihrem Leben teilhaben lassen und die ihm ihre Australien näher bringen.

Mit offenem Herz saugt Aschi Widmer den roten Kontinent in sich auf und erzählt mit fantastischen Bildern und seinem träfen, berndeutschen Kommentar witzig, kompetent und mit Respekt von seiner Entdeckungsreise. Mühelos entführt er sein Publikum aus dem dunklen Saal in die Weiten Australiens.

Neben Foto- und Videokameras ermöglichte ihm eine Flugdrohne neue Perspektiven und atemberaubende Aufnahmen. Trotz modernster Technik bleibt sich Aschi Widmer in seiner neuen Live Travelsow treu: Witzig, manchmal selbstironisch, aber immer mit Respekt erzählt er von seinen Begegnungen und Abenteuern. Mit seinem 4x4-Truck Jandamarra, der seinen Namen vom Aboriginie-Freiheitskämfer erhielt, macht er sich der Küste entlang auf den Weg zur Perlenstadt Broome. Einsame Strände, spektakuläre Landschaften und ab und zu eine Touristenfalle füllen sein Reisetagebuch. In Coral Bay erfüllt er sich einen Traum: Er schwimmt mit den gewaltigen Walhaien. Von den Menschen, denen er begegnet, erhält er Tipps und Einblick in ein Australien abseits der Touristenpfade.

Die Dampier Penisula und Arnhemland öffneten ihm die Augen zur schwierigen Situation der australischen Ureinwohner. Auf der legendären Gibb River Road begegnet er einem Hippie-Paar, das mit seinem Holden-PKW ratlos an einer Furt steht. Er zieht sie durch die Fluten und zusammen geniessen sie die Schönheit der Kimerleys, bis sich in Katrhrine ihre Wege wieder trennen. Auf dem Weg zum Uluru wird er von der Dunbea Familie auf ihre Ranch eingeladen und ist beim Rindertrieb dabei. Die Touristenmassen beim Uluru schocken und faszinieren Aschi und treiben ihn auf die Sandover Road von Alice Springs nach Mount Isa. Hier lernt er den australischen Outback kennen und geniesst die Einsamkeit und Weite. Der Weg zum "Topend", dem nördlichsten Punkt Australiens, wird zum Albtraum: Späte Regenfälle haben die Strasse in eine Schlammpiste verwandelt.

Als er allein am Cape York steht und den Sonnenuntergang geniesst , hat sich ein Lebenstraum erfüllt . Für eine Pferdefarmerin in den Tablelands von Quensland dreht er ein Werbevideo und erhält als Gegenleistung Einblick in das schwierige Leben. Durch die einmaligen Urwälder am Cape Tribulation, das seinen Namen von Capitain Cook erhielt, erreicht er Cooktown. Das jährliche Fest zur Landung des englischen Entdeckers ist in vollem Gang und gibt tiefe Einblicke in die australische Festfreude. Von Krabbenrennen über Pie-Wettessen bis zur "wet cock competition" wird alles geboten, um das Festvolk zu unterhalten und den Emmentaler zum Staunen zu bringen. In Airlie Beach trifft er Jill und Geof nach 23 Jahren wieder. Kennen gelernt hatte er sie im brasilianischen Pantanal. Auf der Luxusyacht Drumbeat nimmt Aschi als Fotograf an einer Regatta teil und erlebt das Naturwunder Barrier Reef hautnah. Bei den White Sundays endet dann auch die grosse Entdeckungsreise. Nach über 20.000 Kilometern wird Jandamarra verkauft und Aschi fliegt zurück nach Bern.

Website Aschi Widmer

Petra und Gerhard Zwerger-Schoner: Australien - Sechs Monate Traumreise "Down Under"



Sechs Monate waren die beiden österreichischen Reisejournalisten und Abenteurer Petra und Gerhard Zwerger-Schoner mit dem Geländewagen in Australien unterwegs. Ihre Tour startete in Westaustralien entlang wildromantischer Küstenlandschaften bis tief in die glühenden Weiten des Outback. Hautnah gezeigt werdeb Krokodilen, Koalas und Kängurus und die dampfenden tropischen Regenwälder vor den blendend weißen Stränden Queenslands. Fotografien, Originalton- und Filmaufnahmen werden in modernster Form professioneller digitaler Projektionstechnik im 16:9 Format vorgestellt.
 

 
Petra & Gerhard Zwerger-Schoner sind seit über 15 Jahren hauptberuflich als Reisejournalisten, Vortragsreferenten und Buchautoren tätig. Ein Beruf, der die beiden Fotografen und Filmemacher nicht nur an die schönsten Orte der Welt bringt, sondern auch mit eindrucksvollen Live-Shows auf die Bühnen renommierter Vortragsreihen und Festivals in Österreich und Deutschland.

Bekannt für die außerordentliche Kreativität bei der Präsentation und Erstellung ihrer aufwendigen Shows, begeistern sie ihr Publikum mit ihrer ausgefeilten Rhetorik und viel Humor. In ihren Shows verbinden sie eindrucksvoll die Ästhetik erstklassiger Fotogra?e mit der belebenden Kraft aussagestarker Filmsequenzen in höchster Perfektion. Petra & Gerhard Zwerger-Schoner sind berufene Mitglieder der deutschen Gesellschaft für Bild und Vortrag e.V. (GBV) sowie anerkannter Bildagenturen z.B. Mauritius Images, Alamy, FLPA Images of Nature, uva.

Petra und Gerhard Zwerger-Schoner


Reiseplanungsseminare



Jörg Lenz: Reiseplanungsseminar Australien



Keine klassische Diaschau sondern ein 180 min Intensiv-Seminar zur Reiseplanung. Aus dem reichhaltigen Erfahrungsschatz eines Reiseberaters und -leiters bekommen Sie viele konkrete Insider-Tips für Ihre Reiseplanung. Beginnend von der Wahl der besten Reisezeit, einer Checkliste zur Auswahl der Fluglinie für die Anreise (mit oder ohne Stop-Over) über die Unterkunfts- und Fortbewegungsmöglichkeiten (Camper? Allradfahrzeug? Busrundreise? u.v.a.) bis hin zu Reiwseroutenvorschlägen und Sightseeingtips. Mit Multimediavortrag über Datenprojektor, Karten- und Prospektmaterial, Literaturtipps etc...

Teilnahme ausschliesslich mit Voranmeldung!

Ausnahme: VHS Stuttgart - Hier wird jeweils eine Kurzversion des Seminares von 90 min durchgeführt

Do 16.11.2017 - 18:30 h VHS Herrenberg
Mi 29.11.2017 - 19:00 h VHS Unteres Remstal: Waiblingen

Nähere Infos auch von unserem Redaktionsmitglied sowie bei der jeweiligen Volkshochschule.
Weitere Reiseplanungsseminare und Informationsveranstaltungen von :

Neuseeland
Di 05.12.2017 Volkshochschule Herrenberg 18:30 h

Weitere Termine in Planung.


Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

//
Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern