Nachfolgende Informationen beschreiben den durchschnittlichen Repräsentanten der jeweiligen Kategorie. Selbstverständlich kann es einzelne Abweichung vom Standard geben!

Hinweise zu Buchungsmöglichkeiten und Info-Quellen finden Sie bei AUSTRALIEN-INFO.DE auf einer eigenen Seite!

Die Angabe von Richtpreisen für die einzelnen Übernachtungskategorien haben wir von dieser Seite bewusst entfernt. Viele Anbieter reagieren auf Verschiebungen von Angebot und Nachfrage sehr flexibel und oft auch recht kurzfristig in ihrer Preisgestaltung. "Last Minute" kann in Zeiten starker Unterkunftsnachfrage wie sie beispielsweise rund um Sportveranstaltungen oder Festivals üblich ist auch bedeuten, dass man als Spätentscheider bestimmt kein Schnäppchen macht. Möglich machen die kurzfristige Preisanpassung die zahlreichen Onlineanbieter für die Vermittlung von Unterkünften und auch die Reiseveranstalter mit ihren Online-Datenbanken.

Die Preisgestaltung unterliegt zahlreichen Einflüssen. Die Nachfrage von Touristen ist an einigen Orten weniger bedeutend als der Einfluss von Veranstaltungen (Messen und Märkte) oder der finanziell recht potenten Rohstoffindustrie. In den Städten spielt durchaus auch die Nachfrage neuer Einwanderer eine Rolle, die zum Teil auch mal in den ersten Wochen nach Einwanderung eine Hütte auf einem Stadt-nahen Campground mieten bis eine Wohnung oder ein Haus zum Kauf oder Miete gefunden wurde. Es empfiehlt sich folglich konkretere Recherchen für die eigene Reiseplanung anzustellen anstatt mit abstrakten Bandbreiten von Übernachtungspreisen oder Durchschnittswerten zu planen.


Hotels



Lage meist zentral in Städten und Urlaubsgebieten
Netz dicht (im Outback allerdings nur punktuell)
Verpflegung
Restauration
Frühstück, Halbpension, Vollpension
meist mit Cafés und Restaurants (mit Alkohollizenz) und Bar
Service diverse Dienstleistungen nach Größe und Kategorie
Zimmer-Standard qualitativ hochwertig
Hinweis Mit der Bezeichnung Hotel ist in Australien einzig die Lizenz zum Alkoholausschank verbunden. Auf dem Land vergeben die kleinen Hotels ihre zwei bis drei Zimmer manchmal tatsächlich an Reisende. Wenn dann auf der Bettdecke schon deutlich Staub zu sehen ist, sollten Sie sich nicht wundern. Sie sind vielleicht der erste Gast seit Jahren.


Motels



Lage entlang der Ausfallstraßen von Städten und Urlaubsorten, vergleichbar der Situation in den Vereinigten Staaten
Netz dicht (im Outback allerdings nur punktuell)
Verpflegung
Restauration
Frühstück, z. T. auch Halb- und Vollpension
teilweise mit Cafés und Restaurants (mit Alkohollizenz)
Service Waschraum (Waschmaschine / Trockner)
Zimmer-Standard Die Zimmer haben Betten, die entweder im Wohnbereich oder bei höherer Klassifizierung in einem separatem Zimmer sind.
Ketten z.B. Flag Choice Hotels, Best Western. Die Ketten bieten - auch über Veranstalter in Europa - Hotelvoucher-Systeme an.
Preisgünstigere Ketten von "(Low) Budget Motels" sind z.B. Golden Chain Motor Inns, Budget Motel, Sundowner Motor Inns oder Metro Inns. Ihre Ausstattung ist einfacher (Swiming Pool selten), es gibt weniger Service (Roomservice teilweise nicht vorhanden) oder sie liegen etwas abseits Sie sind ausserdem nicht so weit verbreitet und beschränken sich jeweils meist nur auf bestimmte Regionen.


Resorts / Ferienanlagen



Lage in touristisch besonders interessanten Gebieten, besonders häufig in Queensland entlang der Küste und auf den Inseln
Netz punktuell
Verpflegung
Restauration
Frühstück, z.T. auch Halb- und Vollpension
verschiedene Cafés und Restaurants (mit Alkohollizenz)
Service Waschraum (Waschmaschine / Trockner)
Zimmer-Standard Betten, die entweder im Wohnbereich oder bei höherer Klassifizierung in einem separatem Zimmer sind


Bed & Breakfast / Guesthouses



In AUSTRALIEN-INFO.DE finden Sie eine sehr ausführliche Spezialseite zur Planung Ihres Bed and Breakfast-Urlaubs.

Lage verteilt über das ganze Land, meist in schön restaurierten Altbauten aber auch draussen aauf dem Land und im Outback
Netz dünn (sehr selten im Outback)
Verpflegung
Restauration
meist nur Frühstück
keine
allgemein Persönliche Form, in Australien zu übernachten. Gute Möglichkeit, mit Australiern näher in Kontakt zu kommen.
Zimmer-Standard von einfach bis luxoriös. Teilweise Mitbenutzung des Bades der Gastgeberfamilie


Farm- und Homestays



Lage verteilt über das ganze Land
Möglich in ganzer Bandbreite landwirtschaftlicher Betriebe, vom Farmer im Ruhestand mit kleiner Obstfarm bis zur großen aktiven Farm mit mehreren Tierarten (Schafe, Rinder, Rehe, etc.)
Netz dicht (im Outback allerdings nur punktuell)
Verpflegung
Restauration
meist Halb- oder Vollpension, auf Wunsch nur Frühstück
Teilnahme am Mittag- und Abendessen der Gastfamilie
allgemein Gute Möglichkeit die Gastgeberfamilie näher kennenzulernen bei freiwilliger Mithilfe bei alltäglichen Arbeiten & gemeinsamer Freizeitgestaltung
Zimmer-Standard von einfach bis luxoriös. Teilweise Mitbenutzung des Bades der Gastgeberfamilie


Serviced Apartments



Lage primär im städtischen Raum
Netz punktuell
Verpflegung
Restauration
Teilweise Restaurant und Bar im Haus
allgemein Vor allem für Geschäftsreisende ist die Unterkunftsform der Serviced Apartments konzipiert. Sie ist aber auch für Urlauber durchaus interessant, die sich an einem Ort länger als vier Tage aufhalten wollen. Serviced Apartments bieten eine Alternative zum regulären Hotel. Diese Unterkunftsform findet sich auch unter Begriffen wie Boarding House, Aparthotel oder Corporate Housing. Während der Urlaubszeiten wie beispielsweise in den australischen Sommerferien ist ihre Auslastung nicht so hoch wie im Rest des Jahres. Die Mietwohnungen auf Zeit sind üblicherweise wohnlicher gestaltet und großzügiger angelegt als Standardhotelzimmer. Die Wohnung soll eine Art "Zuhause" bieten gerade für Geschäftsleute die im Projektgeschäft an wechselnden Einsatzorten tätig sind oder deren Zuhause zu weit entfernt liegt um täglich nach Hause zu pendeln. In Australien gibt es vergleichsweise auch wenig Mietwohnungen auf Zeit. In der Regel verfügt dieser Unterkunftstyp über eine komplett eingerichtete Küche, Waschmaschine und Trockner finden sich meist in Gemrinschaftsräumen. Diverse Services lassen sich nach Bedarf hinzubiegen vom Putzen über den Brötchendienst bis hin zum Shopping oder einem Essensbringdienst, der weit über eine einfache Pizza hinausgeht. Neben einigen Ketten gibt es in diesem Segment auch zahlreiche Einzelanbieter bzw. Eigenbetriebe.
Zimmer-Standard von einfach bis luxoriös - weniger standardisiert wie im üblichen Hotel- und Motel-Angebot


Tourist Flats, Cabins & On-Site-Vans



Lage kleine Ferienhäuschen, die sich auf Campingplätzen Campingplätzen oder bei privaten Vermietern befinden. Insbesondere für Zeltreisende sind sie eine Alternative in den kühleren Wintermonaten im Süden oder während der Regenzeit im Norden.
Australiens größte Campinggruppe - die "Big 4 Holiday Parks" - vermieten auch Unterkunft in fest installierten Wohnwagen oder Cabins (Ferienhäuschen) - Die Organisation gibt dafür einen "Cabinpass" heraus. Vorausbezahlte Gutscheine gelten auf ca. 80 Campingplätzen der Gruppe fü die Ferienhäuschen sind in drei Kategorien unterteilt.
Netz dicht
Verpflegung
Restauration
Selbstverpflegung, meist kleiner Laden auf dem Platz
nur in Ausnahmefällen
Service Mitbenutzung der Campingplatzeinrichtungen. Stark nach Lage, Ausstattung und Saison variierend. Die Campingplätze besitzen in der Regel Swimmingpools und Tennisplätze.
Hütten-Standard gut, vergleichbar mit Skandinavien.
Tourist Flats - also Ferienwohnungen - haben meist Küchenzeile und Bettwäsche, vielfach Fernseher und Klimaanlage und zuweilen ein Bad. Cabins, die einfachen Hütten auf dem Campingplatz sind dagegen ohne die Ausstattung.
Verzeichnisse werden z.B. herausgegeben von Fremdenverkehrsämtern der jeweiligen Bundesstaaten


Hostels



Als Hostels werden Unterkünfte für Individualreisende bezeichnet, die sich in erster Linie an Rucksacktouristen (Backpacker) vermarktet werden. Je nach Haustyp gibt es Gruppenunterkünfte mit Mehrbettzimmern - meist Vier- bis Zehn-Bett-Zimmer, so genannte dorms (kurz für dormitory, englisch für "Schlafsaal") aber auch zunehmend Doppel- und Einzelzimmer. Unter dem Sammelbegriff Hostel werden nachfolgend nohmal im Detail vorgestellte Unterkunftsarten wie "Backpacker Pension", "Jugendherberge" (Youth Hostel) und Hotels im preisgünstigsten Marktsegment subsumiert. Teilweise rechnen sich auch die etwas einfacheren Bed und Breakfasts selbst dieser Kategorie zu. Hostels finden sich in Australien nahezu überall - an touristisch stark frequentierten Reisezielen aber auch "off the beaten track" Hostels sind meist auf internationales Publikum ausgerichtet und gängige Verkehrssprache ist Englisch.


Jugendherbergen (Youth Hostels)



Lage verteilt über das ganze Land sowohl in Städten wie auf dem Lande
Netz nicht flächendeckend (regionale Schwerpunkte)
Verpflegung
Restauration
Selbstversorgung (in Gemeinschaftsküche)
keine
Zimmer-Standard einfach. Doppelzimmer bis 12-Bett-Schlafraum (Schlafsäle zum Teil noch Geschlechter getrennt)


Backpacker-Pensionen (Backpacker Hostels)



Lage verteilt über das ganze Land, oft in restaurierten Altbauten
Netz dünn (lokale Schwerpunkte, z.B. in Cairns und Darwin)
Verpflegung
Restauration
Selbstverpflegung (in Gemeinschaftsküche)
keine
allgemein einfache Pensionen im privaten Stil. Auch für längeren Aufenthalt, meist sehr lebhafte Atmosphäre. Da die Besitzer z.T. rasch wechseln sollte man sich nicht auf Tipps von vor zwei oder drei Jahren verlassen. Es ist sehr empfehlenswert hier aktuelle Informationen - zum Beispiel aus einer jüngeren Auflage eines Reiseführers zu nutzen.
In Zusammenarbeit mit dem Touristik-Ableger des Automobilclubs - AAA Tourism - gibt es seit 2003 eine Bewertung der Backpacker nach dem Sternenschema, die der Club landesweit auch für Hotels, Motels, Serviced Apartments und B&Bs. durchführt.


Campingplätze



Lage Entlang der Ausfallstraßen von Städten und Urlaubsorten, außerdem in National- und Forestparks
Netz dicht
Verpflegung
Restauration
Selbstverpflegung, meist kleiner Laden auf dem Platz
nur in Ausnahmefällen
Service meistens Waschraum (Waschmaschine / Trockner) und Kochmöglichkeiten sowie Aufenthalts(TV-)Raum. Zum Teil auch Entsorgungsmöglichkeiten für chem. Toiletten
Standard vergleichbar mit Mitteleuropa. Die Campingplätze besitzen in der Regel Swimmingpools und Tennisplätze.
Verzeichnisse werden z.B. herausgegeben von Fremdenverkehrsämtern der jeweiligen Bundesstaaten

Family-Parks Campingplätze
Big 4 Campingplätze
Top Tourist Parks
Campingplatz-Liste vom RACV
Aspen Parks


Freies Campen & Bush Campsites



allgemein Freies Campen ist erlaubt, solange man nicht auf Privatgrund übernachtet. Bush Campsites sind Rastplätze, die speziell für Übernachtungen im Zelt und Wohnmobil gedacht sind. Sie eignen sich besonders für stark naturorientierte Reisende
Lage Campsites im ganzen Land, primär in Nationalparks
Netz punktuell
Standard sehr einfach, teilweise ohne Toilette. Häufig sind Lagerfeuer wegen der Brandgefahr untersagt, deshalb brauchen Camper einen Kocher. Beachten Sie bitte unbedingt die Waldbrandwarnungen im Sommer. Falls Lagerfeuer erlaubt sind, darf nur abgestorbenes Holz verwendet werden. Das Absägen von Bäumen in den Parks steht unter Strafe.


Privat Übernachten



allgemein Etwa seit dem Jahr 2008 haben sich in Australien diverse Vermittlungen für private Zimmer etabliert. Angeboten werden dabei Schlafgelegenheiten auf einer Luftmatratze ("Airbed"), der Couch ("Couchsurfing"), in einem Zimmer oder auch gleich in ganzen Bereichen einer Privatwohnung bis hin zu ganzen Häusern ("HomeStayWeb"). Die meisten Angebote gibt es in den Städten.

Geeignet ist diese Übernachtungsform für all diejenigen, die in erster Linie den Kontakt zu den Einheimischen und deren Alltag suchen und Reisenden, denen Komfort und Service nicht so wichtig sind.

Die Vermittlung solcher "Mitwohnplätze" erinnert nicht ganz von ungefähr an Mitfahrzentralen. Der Grad der Kommerzialisierung der Vermittlung privater Schlafgelegenheiten ist unterschiedlich. Die Bereitstellung eines Schlafplatzes auf der Couch ist wohl die idealistische Form, während hinter der in San Francisco enstandenen Idee der Kombination von Luftmatratzen-Liegeplatz und Frühstück ("Air Bed und Breakfast") durchaus auch das Interesse an einem kleinen Zuverdienst steckt. Aus dieser Idee entstand ein Online-Marktplatz der Vermieter und Mieter zusammenführt. Im Mai 2013 waren bei "Air B&B" Anbieter in 34.183 Städten und 192 Ländern (zum Vergleich Juni 2011: 13.000 Städte / 180 Länder) aufzufinden.
Airbnb
Couchsurfing
HomeStayWeb


 
 
Wir freuen uns über Ihre Hinweise für Updates und Erweiterungen dieser Seite.
Unsere Redaktion investiert viel Zeit in die Recherche um die Inhalte von AUSTRALIEN-INFO.DE aktuell, übersichtlich und korrekt zu halten. Trotzdem ist nicht auszuschliessen, dass Inhalte dieser Seite nicht tagesaktuell sind.

Sie können uns behilflich sein: Haben Sie Vorschläge zur Aktualisierung oder Erweiterung der Informationen auf dieser Seite? Fehlt ein wichtiger Verweis auf andere Informationsquellen (Internet-Links, Literatur etc.)? Bitte klicken Sie hier und senden Sie uns Ihre Hinweise. Im voraus vielen Dank.

Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern