Zollbestimmungen



Der Flug zurück von Australien ist lange, in der Regel liegt eine durchflogene Nacht hinter einem. Europa hat einen wieder, begrüßt wird man von einem in der Regel betont neutral dreinblickenden Beamten. Kein Einreiseformular ist auszufüllen, man kommt einfach heim.
 
Jetzt noch das Gepäck finden und dann vom Flughafen nach Hause. Zwei Wege führen nach draussen, ein roter für die Menschen, die etwas verzollen wollen und der grüne. Den fast jeder nimmt. Was kaum jemand ahnt, die Entscheidung zwischen den Wegen beschreibt der Zoll so: "Mit Ihrer Wahl geben Sie eine Steueranmeldung ab." Klar, falsche Steueranmeldungen sind strafbar, wenn man erwischt wird, kommt ggf. noch eine Anzeige hinzu. Dem Zoll ist es weitgehend egal, woher Sie kommen und wie lange Sie weg waren.

Abgabefreie Einfuhr



Der Zoll unterscheidet bei den nur zwischen EU-Staaten und Drittstaaten. Ob Sie als deutscher Bürger von Konstanz zu Fuß in die Schweiz laufen oder nach einem Jahr aus Australien zurückkommen, die Freigrenzen sind die selben. Diese Freigrenzen für Waren zum persönlichen Verbrauch oder als Geschenk sind eng bemessen, insbesondere der Höchstwert der "importierten" Ware: Er liegt bei € 175 je Person, wobei mehrere Personen, auch Familien, hier nicht zusammen veranlagt werden.
 
Exemplarisch nachfolgend die Grenzen für die abgabefreie Einfuhr in die EU-Staaten Deutschland und Österreich
(Änderungen möglich, verbindliche Informationen auf der offiziellen Seite des Zolls):
Tabak (ab 17 Jahre) 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak
Alkohol (ab 17 Jahre) 1 l Spiritousen über 22° oder 2 l unter 22° Alkoholgehalt oder 2 l Schaum- oder Likörwein und außerdem 2 l Wein (bzw. entsprechende Teilmengen)
Kaffee/Tee (ab 15 Jahre) 500g Kaffee oder 200 g Kaffeeauszüge, 100 g Tee oder 40 g Teeauszüge (bzw. entsprechende Teilnehmen)
Parfum 50g Parfüm oder 0,25l Eau de Toilette
Bundesrepublik Deutschland: Zoll.
Broschüre "Reisezeit" des deutschen Zolls - Die PDF-Broschüre listet alles, was man nicht mitbringen darf (hier finden sich u.a. Korallenschmuck, das Alpenveilchen, Nachtschattengewächse, Kartoffelknollen, Käse und gefälschte Markenartikel). Empfehlenswerte Lektüre schon vor der Abreise.
Österreich: Zoll (Bundesministerium der Finanzen).
Schweiz: Eidgenössische Zollverwaltung.

Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern